#Lesung: 7. März 2020 Paulina Czienskowski

hell/dunkel

Lesung und Gespräch mit Paulina Czienskowski

Gutenbergstraße 99, 70197 Stuttgart

»Wir glauben, die Welt ist gesund und wir sind krank. Dieses Buch bescheinigt uns das Gegenteil.« So Helene Hegemann über das Debüt »Taubenleben« von Paulina Czienskowski. Der Roman erzählt von Lois, einer jungen Frau, die nach einem One-Night-Stand auf das Ergebnis eines Bluttests wartet und dabei ihr gesamtes Leben hinterfragt. Sie stößt sich an bestehenden Strukturen, reflektiert Vergangenes und sucht die Auseinandersetzung mit der abweisenden Mutter, die über den frühen Tod des Vaters nie hat sprechen wollen. Ein faszinierendes Porträt einer Protagonistin, die zwischen Erinnerungen an ihre Kindheit und den Herausforderungen des Erwachsenenlebens auf der Suche nach ihrem Lebensweg ist.

Paulina Czienskowski, Jahrgang 1988, ist freie Journalistin und lebt in Berlin. 2018 veröffentlichte sie den Erzählband »Manifest gegen die emotionale Verkümmerung«.

Nur Abendkasse (ab 19.30 Uhr), begrenzte Platzzahl
Eintritt: 5 Euro inklusive Bier und Brezel

(c) Autorinnenbild: William Minke